free website maker

MARIA KREUZER

BIOGRAFIE I VORWORT

Mein Leben mit Bildern

Die ersten Schritte, die mich zur Malerei führten, der frühen Begegnung mit der Welt der Bilder und der kritischen Auseinandersetzung mit den eigenen Versuchen, förderte mein Vater. Von ihm kamen die ersten Impulse. Er war ein aufmerksamer Begleiter, dem ich viel verdanke. Er gab mir das Selbstvertrauen in meine erst zaghaften, tastenden, malerischen Versuche und fand immer Zeit, sich mit mir und meinen Bildern auseinanderzusetzten. Die Natur gab mir immer das Motiv vor.

Als ich dann 1964 mit meiner Familie nach Amorbach kam, war es Liebe auf den ersten Blick. Ich fand schnell Kontakt zu den aufgeschlossenen Menschen des freundlichen Städtchens in Mainfranken mit seiner Tradition und Gastfreundschaft.

Mit der Eröffnung meiner Galerie 1975-2014 bekam aber auch meine Malerei einen entscheidenden Impuls. Begegnungen mit Künstlern meiner Ausstellungen, die Auseinandersetzung mit deren Arbeit, Gedankenaustausch mit kunstinteressierten, kunstschaffenden Besuchern der Galerie - alles drehte sich jetzt um die Malerei und Skulptur.

Doch die Malerei behauptete auch weiterhin ihren eigenen Platz in meinem Leben. Es war dann die Galeriearbeit mit den unterschiedlichen und vielseitigen Begegnungen die meiner Malerei völlig neue Impulse gaben. Später halfen mir die Seminare bei Professor Rudolf Schoofs entscheidend bei der Entwicklung meiner Arbeiten weiter - sie haben meiner Malerei die stärksten Impulse gegeben. Die Zeit von damals nenne ich gerne auch > Die Zeit der Erweckung <

Mit meiner gegenstands- und titellosen Malerei fand ich schließlich neue Möglichkeiten und Freiheiten. Ich konnte alle Wege beschreiten - frei von der Vorgabe des Motivs. Hier war ich plötzlich in der Welt angekommen, die mich aufnahm und ich sie.

Ohne die Malerei hätte ich wohl nicht den Weg zu meiner Galerie gefunden und ohne die Galerie und die Vielseitigkeit der Begegnungen - rückblickend auf die Arbeiten der letzten Jahre - hätte aber auch meine Malerei nicht diese Entwicklung gemacht. Es war die Identifikation mit der Malerei und es haben mich Maler/innen und deren Arbeiten inspiriert. Es gab natürlich auch Vorbilder für meine eigene Arbeit - eingestanden - doch wer kommt ohne Vorbilder aus?

In meinem Katalog 2016 spreche ich dann auch, nicht ohne Wehmut, vom Abschied meiner Galerie nach 38 wunderbaren Jahren -

> Vom Weg zurück ins Atelier <

Viel Vergnügen
auf meiner Webseite wünscht ...

MARIA KREUZER

WEITERE THEMEN

DANKE FÜR IHR INTERESSE !

KONTAKT  I  IMPRESSUM


© 2017 MARIA KREUZER